Warnung: Aprikosenkerne – Laetrile gegen Krebs

Warnung:  Aprikosenkerne – Laetrile gegen Krebs
3. September 2014
by admin
Bei Amazon kaufen





Produkt Bewertung
. Aprikosenkerne sind auch unter dem Namen Laetrile und  irrtümlicherweise auch als Vitamin B17 bekannt. Sie enthalten unter anderem den Inhaltsstoff Amygdalin (Blausäure abspaltende Glykoside), der in erhöhter Dosis tödlich sein kann.   Von Vielen werden diese Kerne als "Wunderwaffe" gegen Krebs hochgelobt. Und es  sollen positive Wirkungen gegen Krebs nachgewiesen worden sein. Die Kerne erhält man mittlerweile in Drogeriemärkten, Bioläden, gut sortierten Supermärkten und natürlich auch im Internet. Allerdings sind Warnhinweise auf den Verpackungen nur teilweise oder überhaupt nicht zu finden. Nur die teilweise empfohlene Tagesdosis von 6 bis sogar 60 Kernen. In diversen Artikeln zu der medizinischen Verwendung von Amygdalin wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass es keinen wissenschaftlich fundierten Nachweis einer therapeutischen Wirksamkeit gäbe.  

Unerwünschte Nebenwirkungen

Hier ein kleiner Auszug aus dem Artikel bei Wikipedia: "Nach der Einnahme von amygdalinhaltigen Lebensmitteln oder Zubereitungen besteht die Gefahr der tödlichen Vergiftung durch Blausäure. Tödliche Vergiftungsfälle durch Aprikosenkerne sind in der toxikologischen Literatur gut belegt. In Regionen, in denen der Verzehr von Aprikosenkernzubereitungen üblich ist, wird durch die Zubereitungstechnik der Amygdalingehalt gesenkt. Werden diese Zubereitungstechniken nicht genau eingehalten, kann es zu tödlichen Vergiftungsfällen kommen. In der toxikologischen Literatur werden Vergiftungsfälle auch konkret für die Therapie mit Amygdalin beschrieben." Auch die Betreiber der amerikanischen Website cancertutor.com warnen ebenfalls ausführlich und erklären unter anderem, dass Laetrile niedrigen Blutdruck verursachen kann und die proteolytischen Enzyme Blutverdünner sind und damit besonders gefährlich für Menschen sind, die Marcumar einnehmen müssen. Nicht vergessen darf man, dass die Wirkung von Medikamenten stark abgeschwächt oder auch verstärkt werden könnten. Und wieder steht die Frage im Raum: Wirkt diese Art der Krebsbehandlung oder ist sie wirklich so gefährlich  oder nur wieder einmal Panikmache, die von der Pharmaindustrie geschürt wird? Generalisieren kann man Therapien grundsätzlich nicht, da jeder Mensch anders ist und auch die Krankheiten und deren Behandlungen unterschiedlich sind. Wir empfehlen auf jeden Fall eine Rücksprache mit einem Arzt, der auch alternativen Krebstherapien positiv gegenübersteht. Holen Sie sich ausreichend Informationen ein, bevor Sie sich für eine Behandlungsart entscheiden. . Quellen: • Wikipedia: Amygdalin / Medizinische WirkungCancertutor.com/laetrile/ • ZdG Aprikosenkerne gegen Krebs   . .  


Ähnliche Posts





default-poup